29. November 2012
“Auf dem Weg der PartisanInnen”

Filmvorführung: „Italien 2008“ von Veronika Peddinghaus

Der Film „Italien 2008“ zeigt eine Gruppe von Menschen, die eine Bildungsreise nach Italien zum Thema Faschismus und Widerstand in den 1940er Jahren unternehmen. Sie nehmen in Mailand an einem Seminar des Historikers Luigi Borghomanieri über die italienische Geschichte teil, treffen den Zeitzeugen Enzo Galasi und erfahren über die Bedingungen von PartisanInnen auf einer Wanderung in den Alpen.

Der Film zeigt Möglichkeiten der Geschichtsvermittlung auf. Ein wichtiger Beitrag ist hier die Weitergabe von Oral History durch ZeitzeugInnen und das Gespräch mit ihnen. Außerdem liegt ein Schwerpunkt auf dem Besuch historischer Orte und dem Lernen durch konkrete Gegebenheiten vor Ort. Die Bedeutung der gemeinsamen Erfahrungen der Gruppe wird ebenfalls thematisiert.

Im Film werden verschiedene Ebenen der Vermittlung von Geschichte vorgestellt und zusammengebracht. Im Anschluss an den Film möchten wir zusammen mit der Regisseurin über die Bedeutung und Möglichkeiten von ZeitzeugInnengesprächen in der Erinnerungsarbeit diskutieren.

Veronika Peddinghaus lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Düsseldorf.