Archiv der Kategorie 'Allgemein'

2. August: Feministische Antifapolitik abseits der Großstadt

“Antifa bleibt Handarbeit”
Feministische Antifapolitik abseits der Großstadt

Das Erstarken von extrem rechten und rechtsaußen-Positionen beschert auch antifeministischen Positionen ein Comeback. Gleichzeitig gehört eine dezidiert
feministische Haltung, die über das typische Antisexismus-Statement hinausgeht, noch immer nicht zur Grundausstattung vieler Antifa-Gruppen.

Referentinnen der fabb (f_antifa brandenburg) werden in diesem Vortrag die Notwendigkeiten, historischen Bezüge, Arbeitsfelder und Ideen von feministischer Antifa-Politik beleuchten. Zudem werden sie einen Einblick in ihre praktische Arbeit geben, die sich vor allem auf Räume abseits der Großstadt in Ostdeutschland fokussiert.

„Leo 16″ / Herwarthstraße 7 / Münster
Beginn: 19:30 Uhr

Hinweis der Veranstalter*innen: Mitglieder extrem rechter und rechtspopulistischer Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

„Pien Kabache“ im August 2018

In Kooperation mit ND 12 – DIY Shows präsentieren wir euch:

Miraż
– Feminist, anti-fascist, anarcho & prochoice Punkband from Warsaw (Poland):

„The band called miraż came into being long time ago, and was created from a need to scream out out anger towards patriarchal system, but also to support each other, create together, share experiences and empower other women* and people. We recorded a beautiful record which we have never released, we played a lot of amazing shows thanx to even more amazing people who hosted and supported us. And then there was a break, silence and the increasing need to play again. And here we are, miraż in action, supported by a new member, we are like a bullet pointed towards the heart of the absolute system a.d.2017, ready to go, to use music and talking to expose the stupid, sexist, homophobic system.“

Alientate - Punk from Münster

Im Anschluß dann das normale Antifakneipenprogramm..mit kalten Getränken & Veganem vom Grill.

10. August 2018 / 20 Uhr / Baracke Münster / Eintritt zum Konzert gegen Spende

If you are sexist, racist, homophobe or basically an asshole, your not welcome!

Der Abend wird von der Antifaschistische Linke Münster, der Antifaschistische Aktion Hamm und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

Demonstration #Seebrücke in Münster

Am 28.07. findet ab 12 Uhr am Hafenplatz vor dem Gebäude der Stadtwerke unter dem Motto „Seebrücke statt Seehofer“ statt. Seenotrettung ist kein Verbrechen! Bleiberecht für alle!
Im folgenden dokumentieren wir den Bündnis-Aufruf (mehr…)

Redebeitrag auf der „Kein Schlussstrich“-Demo in Münster

Liebe Freundinnen und Freunde,

Schon bevor heute der Urteilsspruch im NSU-Prozess in München gefallen ist, war klar, was dieses Verfahren nicht leisten konnte – und was das Gericht und allen voran die Bundesanwaltschaft auch gar nicht leisten wollten: die Aufklärung der Verstrickung der Verfassungsschutzbehörden in das Netzwerk des NSU. Die terroristische Gruppe NSU war kein Trio; Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe waren nicht von der Neonazi-Szene abgeschottet. Die unmittelbar nach dem 4.11.2011 entstandene Erzählung vom Trio, an der die Bundesanwaltschaft hartnäckig und wider aller Fakten festhält, dient der Entlastung und soll den Blick auf die Frage verstellen, wie nah staatliche Stellen den drei untergetauchten Neonazis aus Jena gekommen sind und was sie über ihren Aufenthaltsort, die Waffenbeschaffung, ihre Raubüberfälle, die Sprengstoffanschläge und ihre Mordtaten wussten. (mehr…)

300 Demonstrierende forderten „Kein Schlussstrich unter den NSU-Komplex“

Am 11. Juli 2018 demonstrierten anlässlich der Urteilsverkündung im NSU-Prozess in der Spitze 300 Menschen in Münster. Die Demonstration, die vom Bündnis „Kein Schlussstrich Münster“ organisiert wurde, begann in der Windhorststraße und zog durch die Innenstadt auf den Prinzipalmarkt, wo eine Abschlusskundgebung stattfand. An der Demonstration beteiligten sich unterschiedliche linke, antifaschistische und antirassistische Initiativen sowie zahlreiche Einzelpersonen. (mehr…)

„Kein Schlussstrich“ – Demo am 11.Juli in Münster

In Münster hat sich ein lokales Bündnis unter dem Slogan „Kein Schlussstrich“ zusammengefunden, dass am Tag X – dem Tag der Urteilsverkündung im NSU-Prozess – eine Demo in Münster veranstalten wird. Das Urteil wird laut aktueller Mitteilung des Gerichts am 11. Juli gesprochen werden. Der Urteilsspruch darf nicht das Ende der Aufklärungsbemühungen im NSU-Komplex sein, denn zu viele Fragen sind noch offen, zu wenig Konsequenzen wurden gezogen!
Start der Demo ist um 18:00 Uhr an der Windhorststraße/Hauptbahnhof. Bundesweit werden an diesem Tag in zahlreichen Städten Demos stattfinden, am darauf folgenden Samstag gibt es zudem eine Demo in Osnabrück.

Im Folgenden der Aufruf des Bündnisses (mehr…)

„Pien Kabache“ im Juli 2018

Wir führen den Sommer weiter, statt WM-Patriotismus könnt ihr mit uns Beer Pong spielen, eure noch vor dem Vorrundenaus erbeuteten Deutschland Fahnen gegen einen Pfeffi eintauschen und dabei klassische Malle-Getränke schlürfen (Sangria, auch im Eimer). Dazu gibt es lecker Pommes und „gute“ Musik. Also kommt vorbei und genießt das Strandfeeling wie auf Palma de Mallorca! ;-)

13.07. / Pien Kabache / Münster / Scharnhorststr. 100 / 20 Uhr / Eintritt frei /

Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet! Der Abend wird von der Antifaschistische Linke Münster, der Antifaschistische Aktion Hamm und der Autonomen Antifa Rheine

Stoppt den autoritären Staat! Stoppt das neue Polizeigesetz

„Trojaner“ für die Polizei, die Ausrüstung von Einsatzkräften mit Tasern, die Legalisierung von „Racial Profiling“, die umfassende Videoüberwachung „gefährlicher Orte“ und die Ausweitung von Präventivhaft, Kontakt- und Betretungsverboten. Wie geplant wandelt NRW auf den Spuren Bayerns, denn das dortige neu verabschiedete Polizeigesetz soll ein krasses Vorbild für künftige Änderungen in allen Bundesländern sein: Die schwarz-gelbe Landesregierung will noch vor der Sommerpause eine Novellierung des Polizeigesetzes [1] durch den Landtag bringen, was die Befugnisse und Maßnahmen der Polizei massiv ausbauen wird. Naturgemäß wird dies gleichsam zu massiven Einschnitten der Bürger:innenrechte und rechtstaatlichen Prinzipien führen. (mehr…)

Antifa sichtbar machen! Perspektiven antifaschistischer Politik

Veranstaltungsreihe Juli bis Dezember 2018

Die Antifa: Schwarzer Block. Gewalt. Chaos. Mit diesen beliebten und klischeehaften Schlagwörtern wird Antifa-Arbeit oftmals umschrieben. Dass es „die Antifa“ nicht gibt, sondern sich hinter diesem Begriff eine Vielzahl von Akteur:innen versammelt, die in unterschiedlichsten Bereichen arbeiten und aktiv sind, wird dabei häufig übersehen. Unter dem Motto “Antifa sichtbar machen” wollen wir anlässlich unseres 10jährigen Bestehens einen Einblick in verschiedene Bereiche antifaschistischer Arbeit geben und zeigen, was “Antifa” alles heißen kann. Dazu haben wir Aktivist:innen aus dem ganzen Bundesgebiet gewinnen können, die von ihrer vielfältigen Arbeit erzählen. Am 14. September feiern wir dann die große Geburtstagsparty mit einem Konzert am Hawerkamp.

Alle Veranstaltungen finden in der Kneipe „Leo 16″, Herwarthstraße 7 in Münster, statt. Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Zu den Veranstaltungen im Einzelnen. (mehr…)

Probleme mit dem Kontaktformular

Derzeit gibt es wegen der Behebung der „EFAIL“-Sicherheitslücke ein Problem mit unserem verschlüsselten Kontaktformular. E-Mails, die ihr in den letzten 2-3 Tagen über das Formular an uns gesendet habt, können wir nicht lesen.
Wir arbeiten an einer Lösung, fragt bis dahin unseren Key bitte direkt bei uns an und schreibt uns nochmal. Sorry.