Orange is the new black!

Am 18.05. findet in Münster erneut eine große Demonstration der Bewegung “Seebrücke” statt. Unter dem Motto “Nein zum Nationalismus!” richtet sie sich passend zur Europawahl gegen den in ganz Europa stattfindenden Rechtsruck. Auf lokaler Ebene ist sie als öffentliche Unterstützung zu dem am 22.05.2019 zur Abstimmung stehenden Ratsantrag gedacht. In diesem wird die Stadt Münster aufgefordert, sich endlich zum „sicheren Hafen” zu erklären und aus Seenot gerettete Menschen aufzunehmen. Hierdurch könnte die Stadt Münster einen wichtigen und notwendigen Beitrag zu einer solidarischen Stadt leisten. Wir als radikale Linke unterstützen sowohl die Demonstration als auch den Ratsantrag und rufen euch auf am 18.05. mit uns zusammen auf die Straße zu gehen!

„Tief aber und radikal ist immer nur das Gute.“*

Die zivilgesellschaftliche Seebrücke-Bewegung organisiert unter diesem Label seit 2018 deutschlandweit Proteste gegen die menschenverachtende Asyl- und Migrationspolitik der Bundesregierung und der EU. Die Ortsgruppen engagieren sich für die Schaffung sicherer Häfen und solidarischer Städte und unterstützen die Initiativen ziviler Seenotretter*innen wie SeaWatch und SeaEye. Machte sich die EU seit Jahren in organisierter unterlassener Hilfeleistung im Mittelmeer schuldig, betreiben rechte Politiker*innen wie Salvini, Seehofer und Orban seit einiger Zeit eine aktive Sabotage der Seenotrettung. Die Aktivisti*innen setzen auf dem Mittelmeer ihr Leben aufs Spiel und an Land droht ihnen der Verlust der Freiheit durch offensichtlich konstruierte Anklagen. So wenig militant ihre Arbeit anmuten mag – sie leistet direkten und effektiven Widerstand gegen die Festung Europa, organisiert praktische Solidarität und interveniert in den politischen Diskurs – sie ist im besten Sinne radikal.

„Give them hope, give them strength, give them live“**

Linksradikale Politik muss in Zeiten einer globalen autoritären Formierung diejenigen begleiten und in ihren Kämpfen unterstützen, die vom Rechtsruck am meisten betroffen sind. Dazu gehört auch, neue soziale Protestbewegungen mitzugestalten und emanzipatorische Perspektiven jenseits der aktuellen Gesellschaftsordnung sichtbarzumachen. Konkret heißt das für uns an diesem Tag: Das klassische Schwarz(-Rot/-Lila/-Grün…) wird zu Orange und Weiß – unsere radikale Kritik an den gesellschaftlichen Verhältnissen bleibt! Wir laufen Seite an Seite und zusammen mit Seebrücke gegen Nationalismus und für einen “sicheren Hafen” in Münster, auch wenn Letzteres nur ein erster Schritt hin zu einer solidarischen Gesellschaft sein kann. Also: Malt, bastelt, textet, organisiert euch und gestaltet die Demo mit: Je mehr sich anschließen, umso deutlicher wird unser gemeinsames Anliegen wahrgenommen werden!

Orange is the new black! Unser Antifaschismus bleibt antirassistisch und solidarisch!

Antifaschistische Linke Münster, Eklat Münster, Interventionistische Linke Münster

* Zitat von Hannah Arendt
** Zitat von Angelic Upstarts


0 Antworten auf “Orange is the new black!”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sieben = dreiundsechzig