Infoupdate: Keine Homezone für Nazis! Gegen den Naziaufmarsch in Dortmund am 14.04.!

In drei Tagen wollen hunderte Nazis aus ganz Europa auf Einladung der lokalen Nazikleinstpartei „Die Rechte“ in Dortmund aufmarschieren. Dagegen regt sich Widerstand: Antifaschistische Gruppen aus NRW und dem ganzen Bundesgebiet rufen dazu auf, sich dem Naziaufmarsch in den Weg zu stellen und mobilisieren nach Dortmund.

Wir organisieren zusammen mit unseren Freund*innen von eklat Münster und der Interventionistischen Linken Münster eine gemeinsame Anreise zu den Protesten in Dortmund.

Treffpunkt: 14.04.2018 // 09.15 Uhr // Gleis 17 – Hbf Münster

Dortmund1404_Treffpunkt_MS

Im Unterschied zu den vielen Naziaufmärschen in Dortmund in den letzten Jahren hat die Polizei dieses mal die Route der Nazis nicht bis zum Beginn des Aufmarsches geheimgehalten, sondern bereits gestern veröffentlicht: Die Nazis sollen von der Nordseite des Bahnhofs aus in die westliche Innenstadt marschieren. Sie haben damit eine sehr zentrale Route zugebilligt bekommen. Jedoch auch eine Route, die nicht ganz so einfach weiträumig hermetisch abzuriegeln ist wie sie es von ihren Aufmärschen in den Außenbezirken gewohnt sind.

Die antifaschistischen Bündnisse „Keine Homezone für Nazis!“ und „BlockaDO“ rufen dazu auf, sich ab 11 Uhr am Treffpunkt an der Ecke Lange Straße / Möllerstr. zu versammeln. Dort wurde eine antifaschistische Kundgebung angemeldet. Der Treffpunkt liegt in direkter Nähe der Naziroute und ist ein sinnvoller Anlaufpunkt für einen nicht nur symbolischen sondern spürbaren Protest gegen die Nazis am Samstag.

Daneben wird es diverse Aktionen im Stadtgebiet geben, u.a. eine Demonstration von BlockaDO, die ab 14 Uhr am Stadthaus startet.

Wenn ihr eure Telefone mitnehmen wollt, halten euch auf twitter die Accounts @dortmund1404 und @blocka_do informiert. Für ältere – und damit deutlich sicherere – Telefone wird es einen WAP-Infoticker geben.

Falls ihr nicht aus Münster anreist, findet ihr hier Informationen zur Anreise aus weiteren Städten. Schließt euch wenn möglich den organisierten Anreisen an und reist nicht zu spät nach Dortmund, um einer Konfrontation mit größeren Reisegruppen der Nazis aus dem Weg zu gehen.

Und ja – um es mit den geschätzten Genoss*innen der Antifa Union, deren Analyse und Aufruf„Once Again“wir euch zur Lektüre dringend empfehlen, zu sagen: Dortmund bleibt Dortmund. Wer in den letzten Jahren in Dortmund gegen Nazis aktiv war, weiß dass die Polizei auch dieses Mal wieder alles tun wird, um den Nazis einen möglichst reibungsfreien Tag zu ermöglichen (vgl. unsere Analyse „Immer wieder Dortmund“ aus dem Jahr 2016).
Aber das hält uns trotzdem nicht davon ab, das Richtige zu tun: Diejenigen zu unterstützen, die seit Jahren kontinuierlich an der Dekonstruktion des Mythos von der „Nazihochburg Dortmund“ arbeiten, nämlich die vielen antifaschistischen Gruppen und Initiativen vor Ort. Suport your local Antifa – was denn sonst?! Keine Homezone für Nazis!


0 Antworten auf “Infoupdate: Keine Homezone für Nazis! Gegen den Naziaufmarsch in Dortmund am 14.04.!”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei − eins =