No Border Camp Münster

Vom 15. – 24.07.2016 wird in Münster ein No Border Camp stattfinden. Zeitgleich zum No Border Camp in Thessaloniki gibt es damit auch in Münster Gelgenheit, sich kennen zu lernen, zu verntzen und gemeinsam Strategien für ein alternatives Miteinander und gegen die aktuellen Zustände zu entwickeln. Im mehrsprachigen Aufruf heißt es:

Soziale Kämpfe in Form von Aufständen, Kampagnen, Bewegungen und Camps stellen all dies ernsthaft in Frage. Ihnen gemeinsam ist die Fokussierung und der Rückbezug auf soziale Beziehungen, der dem Individuum seine menschliche Bedeutung und Gestaltungskraft zurückgibt. In Zeiten abstrakter Arbeit und Selbstmanagement wird in den kollektiven Räumen von Aufständen und Camps das soziale Miteinander von Menschen zurückerobert und in Form von Selbstorganisation und konsensualen Entscheidungen gelebt.

Wir in Münster wollen daher mit der Organisation eines No Border Camps in dieser Stadt, die für nichts außer Fahrradfahren so wirklich bekannt ist, einen Raum schaffen, um auch hier über die Verhältnisse und Zusammenhänge in welchen wir leben in den Austausch zu kommen. Wir hoffen, dass auch in weiteren Städten in Nordeuropa ähnliche Räume eröffnet werden, um die Teilnahme auch denen zu ermöglichen, die aufgrund ihrer Abhängigkeiten nicht die zeitlichen oder finanziellen Ressourcen haben, nach Griechenland zu reisen, oder die aufgrund eines ungeklärten Aufenthaltsstatus bzw. einem Leben in Illegalität rein rechtlich an dieser Option gehindert werden.

Das vorläufige Programm mit diversen Workshops, Vorträgen, Diskussionen, Filmvorführungen & Aktionen findet ihr hier: https://nobordercampms.noblogs.org/program/.
Der genaue Ort wird kurzfristig bekannt gegeben, checkt daher https://nobordercampms.noblogs.org für die neuesten Infos.
Wir gegen Nazis heißt Kein Mensch ist illegal! One Struggle – One Fight! Yalla – Let’s camp!