1. Mai – Nazifrei! Gemeinsame Anreise nach Bochum

Am 1. Mai will die NPD in Bochum aufmarschieren. Unter dem Motto „Asylbetrug macht uns arm“ wollen die Neonazis gegen Geflüchtete hetzen und sich selbst als soziale Alternative profilieren. Zu dem Aufmarsch mobilisieren auch die Neonazis der Partei „Die Rechte“, die nach Jahren der internen Zankerei erstmals wieder offiziell den Schulterschluss mit der NPD probt, und freie Kameradschaften. Da am 1. Mai in NRW keine weitere Demonstration der extremen Rechten angekündigt wurde, ist davon auszugehen, dass die Demonstration über das übliche Mobilisierungspotenzial der kümmerlichen Resterampe des NPD-Landesverbandes hinaus Neonazis nach Bochum bringen wird.

In Deutschland eskaliert seit mehr als einem Jahr die rechte Gewalt, Anschläge und Angriffe auf Geflüchtete und ihre Unterstützer*innen sind traurige Normalität geworden. Die etablierten Parteien reagieren auf die Krise der Festung Europa, indem sie Forderungen nach einer rassistischen Asylpolitik aufgreifen, die bis vor Kurzem noch als unsagbar galten. Den Nazis gibt dies Selbstbewusstein, sehen sie doch wie ihre zentrale Forderungen aufgegriffen und umgesetzt werden. Höchste Zeit, Ihnen durch entschlossenes Handeln einen empfindlichen Dämpfer zu verpassen!

Antifaschistische Gruppen aus Bochum rufen dazu auf, den Naziaufmarsch zu verhindern. (Aufruf + Aktionskonzept) In mehreren Städten wird es Treffpunkte geben, um gemeinsam nach Bochum anzureisen. Auch aus Münster wird es eine gemeinsame Anreise geben. Diese führt zuerst nach Dortmund, wo wir uns der Anreise antifaschistischen Gruppen aus Dortmund anschließen werden.

Treffpunkt:
11:15 Uhr, Gleis 17, Hauptbahnhof Münster

Aktuelle Informationen findet ihr unter http://antifabochum.noblogs.org. Am 1. Mai wird es einen Aktionsticker (HTML / WAP) geben. Achtet auf Ankündigungen!

1. Mai NPD-Aufmarsch verhindern! Nazis vertreiben – Refugees bleiben!

1. Mai - Nazifrei!