Biji Rojava – Es lebe Rojava!

Infoveranstaltung über den Kampf der Kurd*innen in Syrien

Seit drei Wochen berichten die Medien von den Kämpfen zwischen Kurd*innen und der Terror-Miliz „Islamistischer Staat“ (IS) um die Stadt Kobane im Norden Syriens. Kobane gehört zu den Regionen Syriens, in denen die überwiegend kurdische Bevölkerung Selbstverwaltungsstrukturen schaffen konnten; Rojava. An deren Erhalt haben offenbar weder die Türkei noch die USA ein Interesse. Während die kurdische Regionalregierung im Nord-Irak inzwischen auch von Deutschland mit Waffen beliefert wird, müssen in Kobane die Kruden mit Sturmgewehren gegen die US-Panzer kämpfen, die der IS von der irakischen Armee erbeutet hat. Martin Glasenapp, der für die Hilfsorganisation medico international bis vor Kurzem in Kobane war, berichtet auf der Informationsveranstaltung in Münster.

13. Oktober 2014 // 19:30 Uhr // Hörsaal S8 im Schloss // Münster

Die Veranstaltung wird organisiert von: Interventionistische Linke Münster, attac Münster, Institut für Theologie und Politik, Befreiungstheologisches Netzwerk