Archiv für Mai 2013

19. Juni: Buchvorstellung Fantifa

Fantifa. Feministische Perspektiven antifaschistischer Politiken

Teile des Herausgeber_innenkollektivs lesen aus dem Buch “Fantifa. Feministische Perspektiven antifaschistischer Politiken”.

Feministische Antifa oder Frauen-Antifa Gruppen entstanden in den frühen 1990er Jahren, meist als Reaktion auf einen fortgesetzten Sexismus in männlich dominierten Antifa-Zusammenhängen. Heute gibt es nur noch wenige solcher Fantifa-Gruppen und auch in der antifaschistischen “Geschichtsschreibung” spielen sie kaum eine Rolle. Das Buch “Fantifa. Feministische Perspektiven antifaschistischer Politik” will das ändern. Es geht den Spuren nach, lässt Aktivistinnen zu Wort kommen, beleuchtet aktuelle feministische Antifa-Arbeit, erläutert inhaltliche Schwerpunkte, fragt nach, was aus Fantifa-Gruppen wurde, eröffnet einen Blick auf die Möglichkeiten männlicher antisexistischer Handlungsräume und diskutiert die fortgesetzte Notwendigkeit feministischer Perspektiven in antifaschistischer Politik.

Interviews mit Aktivistinnen werden ausführlich durch das Herausgeber_innenkollektiv eingeführt und durch Originaldokumente illustriert. Die vergangenen und aktuellen Debatten um Feminismus, Antisexismus und Antifaschismus sollen so zusammengebracht werden.

Eine Veranstaltung der Antifaschistische Linke Münster, Antifaschistische Bildungsinitiative Münsterland, Emanzipatorische Antifa Münster und der Edition Assemblage

Mittwoch | 19.06.2013 | 20:00 Uhr
Baracke | Scharnhorststraße 100 | Münster

20 Jahre nach dem Brandanschlag von Solingen: Kein Vergeben, kein Vergessen! – Das Problem heißt Rassismus!

Aufruf zur Demonstration am 25. Mai 2013 in Solingen
Gemeinsame Anreise aus Münster: Zug um 10.10 Uhr auf Gleis 3

Am 29. Mai 1993 verübten vier junge Männer einen Brandanschlag auf das Haus der Familie Genç. Gürsün Ince, Hatice Genç, Gülüstan Öztürk, Hülya Genç und Saime Genç starben in den Flammen bzw. beim Sprung aus dem Fenster, weitere Familienmitglieder wurden teilweise schwer verletzt. Drei Tage zuvor hatte der Deutsche Bundestag mit der Einführung der sogenannten Drittstaatenregelung das Grundrecht auf Asyl in Deutschland faktisch abgeschafft. Beide Ereignisse jähren sich im Mai 2013 zum 20. Mal. (mehr…)

Veranstaltungstipp Freitag 17.05.

Heute wir – morgen ihr
Repressive Maßnahmen gegen Fußballfans – Experimentierfeld für Demos, Diskos und Datenbanken?

In einigen Städten verhängen DiskobesitzerInnen gegen auffällige Personen Diskothekenverbote für die gesamte Stadt nach dem Vorbild von Stadionverboten. Ausreiseverbote wurden zunächst gegen Fußballfans angewandt, bevor sie massenhaft gegen GegnerInnen des G8­Gipfels in Genua eingesetzt wurden. Die “Datei Gewalttäter Sport” ist Vorbild für andere sog. Gewalttäterdateien wie z.B. die “Datei Gewalttäter links”.

Es gibt viele Beispiele an denen sich zeigen lässt, dass repressive Maßnahmen gegen Fußballfans als Experimentierfeld für eine Ausweitung von gesamtgesellschaftlichen Überwachungsmaßnahmen dienen. In der Veranstaltung soll der Frage nachgegangen werden, woran das liegt und wie dagegen vorgegangen werden kann.

Die Referentin Angela Furmaniak ist Rechtsanwältin, in der “Arbeitsgemeinschaft Fananwälte” aktiv und praktiziert seit 1997 als Strafrechtlerin.

Eine Veranstaltung des AK Vorrat in Kooperation mit der Antifaschistischen Bildungsinitiative und mit freundlicher Unterstützung des AStA der FH.

Freitag | 17.05.2013 | 19:30 Uhr
Club Courage | Friedensstraße 42 (Hinterhof) | Münster

Antifaschistische und Antimilitaristische Aktionen in Emsdetten

68. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus
Anlässlich des 68. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus lädt das Offene Antirassistische Treffen Emsdetten ein den 8. Mai mit einem Konzert mit Tapete und Crying Wolf,weiteren Hip-Hop Acts im Juz in Emsdetten zu feiern. [Infos]

Zuvor findet um 18:00 Uhr in Münster die Gedenkveranstaltung der VVN-BdA für die Opfer des Nationalsozialismus am Zwinger statt. [Infos]

17.05 und 23.05 Antimilitaristische Aktionen in Emsdetten
Für den 17.05.2013 rufen das Offene Antirassistische Treffen Emsdetten ab 19:00 Uhr zu einer antimilitaristischen Nachttanzdemo auf. [Infos]