Break Isolation – Für die Rechte der Geflüchteten – Abschiebungen stoppen!

Kundgebung zur Unterstützung des Protestmarsches der streikenden Geflüchteten am 22.09.2012 in Münster

„Wir mobilisieren bundesweit um Isolation zu brechen, gegen Abschiebungen und Lager, für die Schließung aller Heime und für die Befreiung von der Knechtschaft der Residenzpflicht in ganz Deutschland. (…) JETZT ist die Zeit aufzustehen, weil wir nicht länger passiv Zeugen des Todes eines von uns sein möchten, denn die unmenschliche Behandlung der Asylbewerber in Deutschland kann jeden von uns in den Tod treiben. (…) Wir verlassen die festgesetzten Grenzen und die für uns gebauten Käfige, da wir glauben, dass das Konzept, in Asylbewerberheimen zu leben, ungerecht ist. Wir überschreiten diese Grenzen, da wir glauben, dass diese Freiheit das kleinste Recht jedes Menschen ist, und wir werden uns gegen das Abschiebegesetz der Regierung widersetzen, denn diese Gesetze sind nur dazu da, der Regierung finanziell und politisch zu dienen. Es ist das Recht eines jeden Menschen, zu wählen, wo er lebt. Wir, stärker denn je und Schulter an Schulter, tun alles in unserer Macht stehende, um diesen Traum zu erreichen, und werden mit der Unterstützung anderer Asylsuchender in Berlin die Erfüllung unserer Rechte miterleben.“ (aus der Erklärung der streikenden Flüchtlinge)

Am 08. September ist der Protestmarsch in Würzburg gestartet. Auf zwei Routen machen er in vielen Ort Station, um mit Geflüchteten vor Ort in Kontakt zu treten und ihre Forderungen in die Öffentlichkeit zu bringen. Die Westroute per Bus führt über NRW und macht am 22.09. in Münster Station. Zur Unterstützung wird es deshalb um 13 Uhr eine Kundgebung vor dem Stadthaus 1 geben.

Mehr Infos unter:
http://refugeebusprotest.wordpress.com
http://refugeetentaction.net