Veranstaltungstipp: Die Ökologische Krise des Kapitalismus

Der Klimawandel ist längst Realität – Weltweit verschlechtern sich durch ausbreitende Wüsten, steigender Meeresspiegel oder die Zunahme ökologischer Katastrophen die Lebensbedingungen von Milliarden. Als grüne Alternativen gepriesene Branchen wie „Agrotreibstoffe“ verschärfen das Problem in dem sie kleinbäuerliche Landwirtschaft vernichten und klimaschädliche Monokulturen durchsetzen. Das hat System: Unser Wirtschaftssystem, das auf permanentes Wachstum angewiesen ist, ist nicht einmal angesichts von Klimawandel und anderen ökologischen Katastrophen in der Lage die Richtung zu ändern, während es ungebremst auf den Abgrund zu rast.
Neben der Analyse der ökologischen Krise wird ein Mitglied der Berliner Gruppe FelS – Für eine linke Strömung über die lokalen Kämpfe gegen Energiekonzerne berichten. An vielen Orten stellen Initiativen die marktwirtschaftliche Organisation der Energieproduktion in Frage und kämpfen für eine Vergesellschaftung unter demokratischen, sozialen und ökologischen Vorzeichen. Auch wird über das Vorhaben berichtet bei den Krisenprotesten in Frankfurt vom 17.-20.Mai die ökologische Dimension der Krise sichtbar zu machen. Zum Einstieg ins Thema wird der Kurzfilm „Wake Up, Freak Out“ gezeigt.

Eine Veranstaltung des ASTA der FH Münster.

16. Mai 2012 // 20.00 Uhr // SpecOps // Von-Vinke-Straße 5-7 // Münster