31. März: Antifa-Demo in Dortmund

Rechte Gewalt unmöglich machen!

Am 31. März findet neben dem Europäischen Aktionstag gegen den Kapitalismus (March31) auch eine Antifa-Demo unter dem Motto „Rechte Gewalt unmöglich machen“ in Dortmund statt. Das Dortmunder Antifa-Bündnis ruft dazu auf, in Dorstfeld gegen die dort wohnenden rechten Gewalttäter_innen, insbesondere die Mitglieder der rechten Kameradschaften “Skinhead-Front Dortmund-Dorstfeld” und “Nationaler Widerstand Dortmund” zu demonstrieren. Beginnen wird die Demo an der S-Bahn-Haltestelle Universität. Der Startzeitpunkt wurde auf 11:00 Uhr vorverlegt, da die Neonazis angekündigt haben, am Nachtmittag einen Aufmarsch durchführen zu wollen.
Anlass derDemo ist der 7. Jahrestag des Mordes an Thomas “Schmuddel” Schulz. Die Demo soll ein Zeichen der Solidarität an diejenigen sein, die von rechter Gewalt betroffen sind, und soll darauf aufmerksam machen, dass die Neonazis sich in Dorstfeld einen Rückzugsraum geschaffen haben, den es anzugreifen gilt. Aufruf lesen.

Treffpunkt für die Anreise aus Münster
9:15 Uhr / Hauptbahnhof