10. März 2012: Wieder „1000 Kreuze Marsch“ fundamentalistischer Abtreibungsgegner_innen

Zum wie­der­hol­ten Mal wol­len am 10. März 2012 christ­lich-​fun­da­men­ta­lis­ti­sche Ab­trei­bungs­geg­ner_in­nen unter dem Motto „1000 Kreu­ze für das Leben“ durch Müns­ters In­nen­stadt zie­hen. Als weiße Holz­kreu­ze tra­gen­de Pro­zes­si­on geben sie nicht nur ein gro­tes­kes Bild ab, mit ihren re­ak­tio­nä­ren Po­si­tio­nen pro­pa­gie­ren sie ein frau­en­feind­li­ches, se­xis­ti­sches und ho­mo­pho­bes Welt­bild. Be­reits in den letz­ten Jah­ren or­ga­ni­sier­te sich da­ge­gen viel­fäl­ti­ger Pro­test und auch in die­sem Jahr sol­len sie nicht unwidersprochen durch die Stadt ziehen können.

Mehr Informationen zur Protestaktionen findet ihr hier.

Die Antifa Linke Münster veröffentlichte im letzten Jahr ein ausführliches Hintergrundpapier, das über die Strukturen der Abtreibungsgegner_innen im Münsterland informiert. Download!

Für die Ab­schaf­fung des §218 und die voll­stän­di­ge Le­ga­li­sie­rung von Schwan­ger­schafts­ab­brü­chen! My body, my choice – für ein herr­schafts­frei­es und selbst­be­stimm­tes Leben!