Antifa-Demo am 2. März in Hamm


Über 300 Antifaschist_innen zogen am 2. März, dem Vorabend des Naziaufmarsches in Münster, durch Hamm. Die Demonstration der Antifa Hamm (AAH) unter dem Motto „Keine Homezone für Nazis“ richtete sich gegen die örtliche „Kameradschaft Hamm“, deren Anführer Sascha Krolzig den Naziaufmarsch anmeldete. Von den Nazis war in ihrem selbst ernannten „Nazi-Kiez“ nichts zu sehen. Nach einer Runde durch die Stadt ging es wieder zurück zum Bahnhof, damit die von außerhalb Angereisten zeitig nach Hause kamen, um am nächsten Morgen fit für die Aktionen in Münster zu sein.

# Redebeitrag der Antifaschistischen Linken Münster (ALM)
# Gespräch zwischen AAH und ALM über die Demo und antifaschistischen Widerstand

Weitere Impressionen der Demo.