Infos zum 3. März – um EA-Nr. ergänzt

Am 3. März wird es vielfältige Protestaktionen gegen den Naziaufmarsch geben. Hier eine Übersicht.

Kundgebungen des „Keinen Meter „-Bündnis
Unser Bündnis hat drei Kundgebungen (rote Kreuze) rund um die Naziroute (pink) angemeldet. Alle Kundgebungen beginnen am 3. März um 9:00 Uhr morgens. Bitte seid pünktlich vor Ort.

Kundgebungen westlich der Schienen
(1) Hoher Heckenweg/Piusallee
(2) Westausgang vom Haltepunkt Zentrum Nord

Kundgebung Nord-Östlich der Schienen
(3) Hoher Heckenweg/Edelbach

Mit dem Fahrrad zum Protest
Für alle, die mit der Leeze zum Protest gegen den Naziaufmarsch fahren wollen, gibt es einen Treffpunkt (blaues Fahrradsymbol). Die Fahrradfahrer_innen treffen sich am 3. März um 9:00 Uhr auf dem Hansaplatz. Gemeinsam geht es dann vom “Hansaviertel” nach Münster-Nord.

Anlaufpunkte im Viertel
Die Thomas-Morus-Kirche (blaues Haus) wird am 3. März zum offenen Ort des Protestes. Schon am Vorabend, den 2. März, findet dort ein „Politisches Nachtgebet“ statt. Außerdem verteilen viele Rumphorster Anwohner_innen Einladungen an Menschen, damit diese zu Besuch in die „polizeiliche Sperrzone für Nazis“ kommen dürfen. Mehr Infos hier.

Empfehlungen

  • Wir rufen euch dazu auf, falls möglich, schon sehr früh ins Rumphorst-Viertel zu gehen und die Anwohner_innen bei ihren Protesten zu unterstützen.
  • Menschen, die in Münster wohnen oder dort übernachten, empfehlen wir die nördliche Kundgebung (3) am Hohen Heckenweg/Edelbach sowie die Anreise mit Fahrrad ab Hansaplatz.
  • Menschen, die von außerhalb anreisen, empfehlen wir die leichter erreichbaren Kundgebungen westlich der Schienen (1) und (2).

Ruheorte

  • Das Theater Pumpenhaus, Gartenstraße 123, (grünes Haus) öffnet seine Türen und kann Protestierenden als Anlaufstelle, Infopoint und Ruheort dienen. Dort wird es Essen und Getränke geben.
  • Auch das Jugendzentrum im Paul-Gerhardt-Haus (grünes Rechteck, PG), Friedrichstr. 10, wird ab morgens für Protestierende geöffnet sein. Eine Kinderbetreuung wird angeboten. Im PG bekommt ihr auch aktuelle Infos per Ticker und Getränke. Ab 16:00 Uhr gibt es dort Programm.
  • Der Club Courage (blaues Haus), Friedensstraße 42, ist ganztägig bis in die Nacht geöffnet. Dort bekommt ihr Infos, Getränke und Essen.

Weitere angemeldete Infopoints
Am Hauptbahnhof Münster sind sowohl am Ostausgang (Bremer Platz) als auch am Westausgang (Bahnhofstraße) angemeldete Infopoints (rote Kreuze). Dort erhaltet ihr Informationen und Aktionskarten.

Weitere Kundgebung
An der Synagoge ist von der Jüdischen Gemeinde eine Mahnwache angemeldet worden.

Busverbindungen
Alle Busse werden um das Stadtviertel Rumphorst umgeleitet. Wichtige Bushaltestellen sind „Hauptbahnhof“ und „Eisenbahnstraße“, weil diese von fast allen Linien angefahren werden. Aktuelle Informationen liefern die Stadtwerke Münster.

Info-Ticker
Der Infoticker liefert euch am Freitag Abend (Vorabenddemo in Hamm) und am Samstag alle wichtigen Informationen zum Protestgeschehen. Ihr könnt den Infoticker mit internetfähigen Handys unter www.twitter.com/ms_keinenmeter sowie mit WAP-fähigen Handys unter http://ticker.nadir.org empfangen. Die Meldungen des Infotickers werden auf den Kundgebungen durchgesagt und sind an den Ruheorten einsehbar. Wer selber Infos weitergeben möchte, nutzt auf twitter einfach das Hashtag #keinenmeter

Aktionskarten
Aktionskarten gibt es an allen Kundgebungen, den Infopoints und den Ruheorten. Die Planquadrate der Aktionskarten werden im Infoticker genannt. Ihr könnt die Karten hier herunterladen: 1. Übersichtskarte | 2. Rumphorst/Zentrum Nord

Ermittlungsausschuss (EA)
Ein Ermittlungsausschuss (EA), der sich um in Gewahrsam genommen Protestierende kümmert ist unter folgender Nummer zu erreichen: 0251 39556221

Was sollte ich mitnehmen?

  • Proviant (Essen und Trinken, Traubenzucker)
  • Sitzunterlage (z.B. Stück Isomatte)
  • falls notwendig: Medikamente
  • WAP- oder Internetfähiges Handy
  • Schilder, Transparente, Fahnen, Trillerpfeifen…
  • Stadtplan (Aktionskarten gibt es auch an den Kundgebungen)
  • gute Laune und Ausdauer

Was sollte ich auf keinen Fall mitnehmen?

  • Waffen (auch kein Taschenmesser)
  • Drogen aller Art (auch keinen Alkohol)
  • Adress- und Notizbücher

Aktionskonsens

  • Wir sind entschlossen, den Naziaufmarsch am 3. März 2012 in Münster zu verhindern.
  • Wir wollen das in gemeinsamen Aktionen erreichen.
  • Wir sind solidarisch mit allen, die sich den Nazis und ihrer rassistischen Hetze entgegen stellen.
  • Wir werden den Nazis zeigen, dass wir sie weder in Münster noch anderswo dulden.
  • Um den Naziaufmarsch zu verhindern, setzen wir auf das Mittel der Blockaden, an denen jeder und jede teilnehmen kann. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen.
  • Egal, wo wir herkommen – geografisch, politisch und sozial: Wir lassen den Nazis keinen Meter!