8. Mai: Tag der Befreiung

Das Programm zum Tag der Befreiung 2011 in Münster

14. 00 Uhr – Kundgebung
Am Zwinger an der Promenade/Ecke Kanalstraße

16.00 Uhr – Zeitzeugengespräch

Saal im Paul-Gerhardt-Haus, Friedrichstraße 10

Es spricht: Bert Woudstra (Enschede)

Als jüdischer Junge wurde Bert Woudstra nach der Besetzung der Niederlande durch die deutsche Wehrmacht von den neuen Machthabern verfolgt. Nach der Deportation seines Vaters, der von den Nazis in Mauthausen ermordet wurde, musste er zusammen mit seiner Mutter untertauchen. Er lebte bis zu seiner Verhaftung in verschiedenen Verstecken, die nicht-jüdische Niederländer für ihn organisierten.


8. Mai-Bündnis Münster:
Antifaschistische Linke Münster, Blumen für Stukenbrock Emanzipatorische Antifa Münster, Jugendantifa Münster, Linksjugend [´solid] Münster, , Kulturverein F24, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten.